Compound-Bögen im Vergleich.

Die Kaufberatung für Compound-Bögen.

Was ist ein Compound-Bogen?

Ein Compound-Bogen ist für den Einsatz in der Praxis des modernen Bogenschießens konzipiert. Er nutzt ein Hebelsystem, das Rollen und Kabel enthält, um die Gliedmaßen zu bewegen.

Im Vergleich zum traditionellen Bogen ist er die beliebteste Wahl, wenn es um Zielübungen und die Jagd geht.

Seit seiner Erfindung im Jahr 1966 durch Holless Wilbur Allen ist der Compoundbogen die bevorzugte Wahl sowohl für erfahrene Bogenschützen als auch für Anfänger.

Bei dieser ersten Konstruktion schnitt Allen das Ende des Bogens ab und befestigte an beiden Enden ein Rollensystem. Das Abschneiden der Enden des Bogens beeinflusste jedoch die Zuglänge. Diese Einschränkung in der Auszugslänge erwies sich als große Herausforderung für Allen, der dann die nächsten Jahre damit verbrachte, dieses Problem zu lösen. Glücklicherweise war Allen in der Lage, es zu lösen, indem er ein System einführte, das Nocken und Räder nutzte.

Dieser mechanische Vorteil macht den Unterschied zwischen einem Compound und einem traditionellen Bogen aus. Im Laufe der Jahre hat dieses System mehrere Verbesserungen erfahren. Unabhängig von Design und Größe verwenden die meisten Hersteller das gleiche Prinzip der Befestigung eines Nocken- und Radsystems am Bogen, um die Auszugslänge zu verbessern.

Compoundbogen vs. Traditioneller Bogen

Die Einführung von Compound-Bögen hat den Niedergang der traditionellen Bögen verursacht. Das soll aber nicht heißen, dass es nicht auch alte Hasen gibt, die immer noch gerne mit den traditionellen Bögen schießen.

Die Unterschiede im Design des Compound-Bogens und des traditionellen Bogens haben eine Menge Unterschiede im Schießerlebnis. Zum einen genießt der Compoundbogen einen mechanischen Vorteil, den man mit einem traditionellen Bogen normalerweise nicht hat.

Einige andere Unterschiede zwischen dem Compound- und dem traditionellen Bogentyp sind:

Schießpräzision

Der Compoundbogen bietet ein höheres Maß an Schussgenauigkeit. Dies ist eine Eigenschaft, die ihn zu einer beliebten Wahl für Anfänger macht. Mit zusätzlicher Ausrüstung, wie z.B. einem Peep-Visier oder einem Release, können Sie vom Amateur zum geübten Bogenschützen werden.

Während all diese Zubehörteile auch in einem traditionellen Bogen enthalten sein können, ist das Ablassen eine Eigenschaft, die Sie nur in einem Compoundbogen erleben können. In den Händen eines erfahrenen Bogenschützen wird ein Compoundbogen eine bessere Leistung erbringen als ein traditioneller Bogen.

Geschwindigkeit und Kraft

Der mechanische Vorteil des Compoundbogens erlaubt ein höheres Zuggewicht, was zu schnelleren Pfeilen führt. Wenn es um die Jagd geht, ist nach der Präzision die Geschwindigkeit das nächste, was man braucht. Die Fähigkeit des Pfeils, schnell zu reisen, um sein Ziel zu erreichen, sobald er abgefeuert ist, macht den Unterschied.

Zubehör

Während beide Bögen mit zusätzlichem Zubehör ausgestattet werden können, kann ein Compoundbogen mehr Zubehör aufnehmen als der traditionelle Bogen.
Merkmale eines Compound-Bogens

Bevor Sie verstehen, wie ein Compoundbogen funktioniert, müssen Sie zunächst die wichtigen Teile kennen, aus denen er besteht. Die Grundkonstruktion eines Compound-Bogens weist folgende Merkmale auf:

Riser

Der Riser ist der Hauptbestandteil eines Compoundbogens. Er fungiert als Chassis für die Befestigung anderer Bogenelemente, wie z.B. der Wurfarme, der Auflage, des Stabilisators und des Bogenvisiers. Die besten Compound-Bögen verfügen über einen sehr robusten Riser. Dieser dient dazu, die hohe Spannung des Wurfarms auszugleichen.

In der Vergangenheit waren die Materialien, die für die Herstellung eines Risers verwendet wurden, schwer. Dies führte dazu, dass die Compound-Bögen der Vergangenheit ein hohes Gewicht aufwiesen, was das Schießerlebnis beeinträchtigte. Heute sind Compound-Bögen aus leichten Materialien wie Kohlefaser und Aluminium gefertigt.

Wurfarm

Die Funktion des Wurfarms ist es, Energie zu speichern. Viele Menschen glauben, dass das Nocken- und Rollensystem dafür verantwortlich ist, das Zuggewicht des Bogens zu kompensieren. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Wurfarme von Compound-Bögen sind aus Verbundwerkstoffen hergestellt. Diese Materialien können sowohl den Zug- als auch den Druckkräften des voll gespannten Bogens standhalten.

Die Wurfarme müssen flexibel genug sein, um das Zuggewicht des Bogens zu tragen. Die meisten Bögen für junge Bogenschützen unterstützen geringe Zuggewichte (bis zu acht Pfund), während Bögen für Erwachsene Zuggewichte von bis zu 70 Pfund unterstützen. Das Biegen des Wurfarms speichert Energie, während das Loslassen diese Energie überträgt.

Nocken

Das Nockensystem eines Bogens kann entweder ein Einzel-, Doppel- oder Hybrid-Nockensystem sein. Dadurch wird es für den Bogenschützen einfacher, einen perfekten Zug zu erreichen. Die Nocken erleichtern auch das Ziehen des Bogens über einen längeren Zeitraum. Die Nocken befinden sich an der Kante des Wurfarms und haben in der Regel eine schräge Form.

Das Design des Nockensystems ist ein wichtiger Aspekt des Herstellungsprozesses eines Compound-Bogens. Während einige Nocken so gestaltet sind, dass sie für den Bogenschützen bequem sind, sind andere so gestaltet, dass sie mehr Geschwindigkeit beim Abschuss des Pfeils bieten.

Single-Cam-Systeme verfügen über einen Leerlaufrad-Nocken, der sich an der Spitze des Bogens befindet, und einen ovalen Power-Cam, der sich an der Basis befindet. Diese sind einfach zu bedienen und leise, aber sie sind schwieriger zu tunen im Vergleich zu anderen Designs.

Twin- oder Double-Cam-Systeme haben zwei Nocken, die entweder rund oder oval sind. Diese bieten mehr Genauigkeit und Geschwindigkeit. Die komplexe Natur ihres Designs macht es jedoch schwierig, sie abzustimmen und zu warten.

Ein hybrides Nockensystem verfügt über eine Steuerkurve am oberen Ende des Bogens und eine Power-Nocke am unteren Ende. Es ist wartungsarm und leicht abzustimmen.

Kabel

Die Kabel an einem Compoundbogen verbinden die Wurfarme mit dem Nockensystem. Ihre Funktion ist es, die Wurfarme und Nocken zu ziehen, wenn der Bogen gezogen wird.

Kabelschlitten

Das Kabel wird durch den Kabelschlitten geführt. Die Kunststoffführung ist am Kabel angebracht und hilft, die Kabel von der Schusslinie des Pfeils fernzuhalten.

Kabelschutz

Der Kabelschutz besteht in den meisten Fällen aus einem Glasfaserstab. Er verläuft im rechten Winkel vom Riser zur Bogensehne. Zusammen mit dem Kabelschlitten hilft ein Kabelschutz, die Sehnen aus dem Weg zu halten, wenn der Bogen abgefeuert wird.

Bogensehne

Die Bogensehne dient als Befestigungspunkt für die Pfeile. Sie müssen an der Bogensehne ziehen, um den Nocken zu drehen und die Wurfarme zu biegen. Wird die Sehne losgelassen, wird der Pfeil abgeschossen. Die gespeicherte Energie in den Wurfarmen wird dann auf den Pfeil übertragen, wodurch dieser schneller fliegt.

Wie funktioniert ein Compound-Bogen?

Der Mechanismus eines Compound-Bogens ist einfach. Die Konstruktion des Bogens enthält bereits alle Werkzeuge, die dem Bogenschützen den mechanischen Vorteil verschaffen. Was Sie also zusätzlich zum Compoundbogen benötigen, ist ein Pfeil.

In den meisten Fällen müssen Sie Anpassungen am Bogen vornehmen, um ihn an Ihren Schießstil anzupassen. Dies können Sie ganz einfach tun, indem Sie die Anweisungen des Bogenherstellers zur Einstellung des Compoundbogens befolgen.

Hier sehen Sie, wie Sie einen Compoundbogen bedienen:

Schritt 1: Platzieren Sie den Pfeil auf der Bogenauflage

Manche Compoundbögen haben keine Bogenauflage. So oder so wollen Sie zuerst den Pfeil in den Bogen einpassen. Erst danach können Sie den Pfeil ziehen.

Das Einlegen des Pfeils in die Bogensehne wird als Nocken bezeichnet. Sobald der Pfeil perfekt auf dem Bogen liegt, müssen Sie die Nocke (ein Gummi- oder Metallteil am Ende des Pfeils) einklicken, um den Pfeil in der Sehne zu verriegeln.

Wenn Sie Ihren Pfeil in den Bogen legen, sollten Sie den Bogen nach unten richten. Dies ist eine Sicherheitsvorkehrung, die verhindert, dass Sie versehentlich einen Pfeil in die Luft schießen, ohne vorher zu zielen. Achten Sie auch darauf, dass Sie den richtigen Pfeil für Ihren Bogentyp verwenden. Achten Sie darauf, eine Pfeillänge zu verwenden, die die Bogenzuglänge unterstützt.

Schritt 2: Ziehen Sie die Bogensehne so, dass das Kabel die Nocken zieht

Nachdem Sie den Pfeil erfolgreich auf der Bogenauflage platziert haben, müssen Sie nun an der Bogensehne ziehen, bis Sie das Ende des Zuges erreicht haben. Durch das Ziehen der Sehne wird eine Kraft auf den Nocken ausgeübt, die benötigt wird, um Energie in den Bogen zu bringen.

Die Auszugslänge ist nicht bei jedem Compoundbogen gleich. Sie hängt von mehreren Faktoren ab, wie z.B. der Länge des Pfeils, dem Zuggewicht des Bogens und der Kraft, die auf die Bogensehne ausgeübt wird.

Schritt 3: Ziehen Sie den Pfeil, um Energie in der Gliedmaße zu speichern

Das Ziehen des Pfeils hilft, den Wurfarm zu beugen. Durch das Biegen des Wurfarms wird im Gegenzug Energie gespeichert. Die Menge der gespeicherten Energie bestimmt die Geschwindigkeit des Pfeils, wenn er losgelassen wird. Es gibt verschiedene Arten des Pfeilziehens, die von Bogenschützen verwendet werden. Der Daumen-, Kneif- und Drei-Finger-Zug gehören zu den gebräuchlichsten.

Der beste Zug für Anfänger ist der Drei-Finger-Zug, der auch als Mittelmeer-Zug bekannt ist. Bei dieser Ziehmethode wird der Zeigefinger oben auf den Pfeil gelegt und der Ring- und Mittelfinger unten. Wenn Sie alle drei Finger am unteren Ende des Bogens platzieren, spricht man von der Apache-Zugmethode.

Schritt 4: Warten Sie auf den Abschuss

Sie müssen den Pfeil so lange ziehen, bis Sie ein „Let-Off“ erleben, das durch eine Verringerung des Haltegewichts beim Ziehen der Sehne gekennzeichnet ist.

Das Ablassen ist wichtig, da es dem Bogenschützen helfen kann, einen präzisen Schuss abzugeben. Die Fähigkeit, den Bogen bei vollem Zug zu halten, kann bei der Jagd und bei Bogenschießwettbewerben den Unterschied ausmachen. Bei Compound-Bögen, die für das Präzisionsbogenschießen verwendet werden, muss die Sehne zu 70 % bis 85 % entspannt sein.

Schritt 5: Den Pfeil loslassen

Der letzte Schritt besteht darin, den Pfeil loszulassen. Dies kann durch Loslassen der Bogensehne geschehen, sobald das Release erreicht ist. Durch das Loslassen des Pfeils werden die Wurfarme gebeugt; dadurch wird die gespeicherte Energie vom Wurfarm auf den Pfeil übertragen. Das Zuggewicht bestimmt die Präzision und ermöglicht es dem Pfeil, schneller zu fliegen.

Schnelle Tipps zur Verbesserung der Treffsicherheit mit einem Compoundbogen

  • Sie müssen überprüfen, ob Ihr Bogen richtig gestimmt ist. Das Tuning eines Compound-Bogens beinhaltet die Einstellung der Schussausrichtung und des Timings. Das Timing ist sehr wichtig, wenn Sie die Nocken dazu bringen wollen, eine volle Umdrehung zu erreichen.
  • Lernen Sie, wie man aus einer anderen Entfernung schießt. Wenn Sie das Bogenschießen aus einer festen Entfernung üben, ist es für Sie schwierig, einen präzisen Schuss abzugeben, wenn sich die Entfernung ändert. Wenn Sie in der Lage sind, aus verschiedenen Entfernungen zu schießen, lernen Sie, die Leistung des Bogens besser zu verstehen.
  • Verwenden Sie verschiedene Ziele für Ihr Training. Wenn Sie lernen, nur auf eine 3D-Übungsscheibe zu schießen, könnte Ihre Genauigkeit beim Schießen auf eine Zielscheibe eingeschränkt sein. Es wird auch schwierig für Sie sein, wenn Sie keine Erfahrung im Präzisionsschießen haben.
  • Finden Sie Ihre Schießform. Eine bequeme und entspannte Haltung ist wichtig und kann Ihre Treffsicherheit mit einem Compoundbogen verbessern.
  • Ziehen Sie die Verwendung von Zubehör in Betracht. Bogenzubehör, wie z.B. ein Guckvisier und Stabilisatoren, können Ihre Schussgenauigkeit verbessern.
  • Stellen Sie das Zuggewicht und die Länge ein. Wenn das Zuggewicht und die Zuglänge zu hoch eingestellt sind, kann dies die Genauigkeit des Bogens verändern.

Der Einstieg ins Bogenschießen

Wenn Sie mit dem Bogenschießen beginnen wollen, sollten Sie drei Dinge beachten. Erstens sollten Sie sich überlegen, warum Sie mit dem Bogenschießen beginnen wollen. Das zweite ist, sich mit der Ausrüstung vertraut zu machen. Schließlich sollten Sie auch die verschiedenen Arten des Bogenschießens kennen.

Warum zum Bogenschießen

„Warum wollen Sie Bogenschießen?“ ist eine der wichtigsten Fragen, die Sie beantworten müssen, bevor Sie eine Bogenschießausrüstung kaufen.

Bogenschießen ist eine Disziplin, die eine Menge Vorteile hat. Sie können das Bogenschießen nutzen, um Ihre Konzentration, Balance und Disziplin zu verbessern. Es ist auch eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Körpermechanik und Atemkontrolle zu verbessern.

Vielleicht möchten Sie auch zum Bogenschießen kommen, weil Sie ein Jäger werden wollen. Vielleicht wollen Sie ins Feld gehen und Hirsche jagen. Ein Bogenjäger kann eine längere offene Saison für die Jagd haben. Die längere Saison ermöglicht mehr Zeit, um einen Hirsch jedes Jahr zu ernten. Das Verstehen Ihres Ziels wird Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Sie werden Entscheidungen treffen müssen, wie zum Beispiel die Art des Bogens, den Sie kaufen müssen. Die Art der Pfeile, die Sie verwenden wollen, und die Art des Schießstils, den Sie anwenden wollen.

Was Sie brauchen

Das erste, was Sie über das Bogenschießen wissen müssen, ist die Ausrüstung und das Zubehör, das Sie als Bogenschütze benötigen. Es spielt keine Rolle, ob Sie gerade erst lernen, einen Bogen zu benutzen oder ob Sie schon erfahren sind, es gibt ein paar Dinge, die Sie wissen sollten.

Sie sind vielleicht schon mit einem Bogen und einem Pfeil vertraut, aber das sind nicht die einzigen Gegenstände, die für das Bogenschießen benötigt werden. Die Pfeile sind das, was Sie benutzen, um Ihr Ziel zu treffen. Der Bogen bietet eine stabile Plattform, um die Energie auf den Pfeil zu übertragen. Hochwertige Projektiltechnik wird Ihr Schießen verbessern.

Bevor Sie Ihren ersten Schuss abgeben, finden Sie hier eine Übersicht über die anderen Ausrüstungsgegenstände, mit denen Sie vertraut sein müssen:

Bogensehne: Die Bogensehne ist das Mittel zur Übertragung der Energie vom Bogen auf den Pfeil.
Brustschutz: Ein Brustschutz hilft, den Körper vor Verletzungen zu schützen, wenn Sie die Bogensehne loslassen.
Köcher und Nocke: Der Köcher ist ein praktischer Ort, um Ihre Pfeile aufzubewahren. Die Nocke ist die Einkerbung auf der Rückseite des Pfeils, die den Pfeil an der Sehne hält.
Visier und Zielscheibe: Mit dem Visier können Sie den Bogen auf die richtige Stelle richten. Das Visier zeigt Ihnen, wohin Sie zielen müssen. Die Zielscheibe ist die Ergänzung zum Visier. Die Zielscheibe ist das, worauf Sie zielen.
Armschutz und Schießweste: Sie müssen Ihre Arme und Ihre Brust schützen. Ein Armschutz schützt die Innenseite Ihres Arms vor der Bogensehne. Eine Schießweste ist eine Kombination aus Brust- und Armschutz in einem.

Der Kauf einer neuen Bogenschießausrüstung kann teuer sein. Sie können gebrauchte Ausrüstung kaufen, um die Kosten zu reduzieren. Sie wollen jedoch sicherstellen, dass sie in gutem Zustand und von bester Qualität sind. Da die Bögen und Pfeile die wichtigste Ausrüstung sind, die Sie haben sollten, lassen Sie uns diese im Detail besprechen.

1. Bögen

Ein Bogen ist die wichtigste Ausrüstung, die Sie zum Bogenschießen benötigen. Er besteht aus der Pfeilauflage, dem Visier, der Sehne, den Wurfarmen, den Umlenkrollen und den Dämpfern.

Die besten Bogenschützen wissen, wie wichtig es ist, einen Qualitätsbogen zu bekommen. Ein guter Bogen kann Ihr Schießen erheblich verbessern. Sie wollen sicherstellen, dass der Bogen richtig gestimmt ist. Es gibt verschiedene Bogendesigns. Designs wie Armbrüste, Langbögen, Recurve-Bögen, Kompositbögen, Compoundbögen und japanische Yumi-Bögen.

Von den oben genannten Typen sind Compoundbögen und Recurvebögen am weitesten verbreitet. Sie unterscheiden sich voneinander in ihrer Bauweise. Lassen Sie uns diese weiter besprechen.

Recurvebogen

Recurve-Bögen sind eher bei professionellen Bogenschützen bekannt, die an den Olympischen Spielen teilnehmen. Sie verwenden sie für das Scheibenschießen, können aber von einem erfahrenen Jäger auch für die Jagd verwendet werden. Sie sind einfach und können ein hervorragender Bogen für den Anfänger sein.

Die Wurfarme des Bogens sind vom Bogenschützen weg gebogen, wenn der Bogen nicht bespannt ist. Diese Krümmung speichert Energie und ermöglicht es, diese auf den Pfeil zu übertragen.

Compound

Der Compound-Bogen ist, genau wie sein Name, komplizierter als ein Recurve-Bogen. Diese Bögen haben ein Hebelsystem, das die Wurfarme zur Sehne hin biegt. Durch die Bewegung der Wurfarme kann der Bogen viel kleiner sein als ein entsprechender Recurve-Bogen. Dies macht sie zu einem beliebten Bogen für die Verwendung bei der Jagd.

Das Nockensystem bietet dem Bogenschützen einen Vorteil durch die Versteifung der Wurfarme. Durch die Versteifung des Wurfarms ist der Bogen viel effizienter als andere Bögen.
Grundlegende Teile eines Bogens

Nun, da Sie mit den beiden Bogentypen vertraut sind, werden wir die Teile eines Bogens näher beleuchten.

Riser: Auch als Griff des Bogens bezeichnet, verbindet er das untere und obere Glied. Es ist auch der Teil des Bogens, an dem man sich festhält, wenn man schießen will. Der Riser beherbergt auch die Pfeilauflage. Die Pfeilauflage hält Ihre Pfeile, während sie gezogen wird. Der Griff ermöglicht es Ihnen, den Bogen zu halten und der Kraft, die Sie in die Sehne legen, entgegenzuwirken. Das Visierfenster fokussiert Ihren Zielpunkt.
Wurfarme: Die Wurfarme sind im oberen und unteren Teil des Bogens mit dem Riser verbunden. Die korrekte Verbindung der Wurfarme ermöglicht die Funktion des Bogens.
Nockpunkt: Der Nockpunkt ist der Metallring an der Bogensehne. Der Nockpunkt ist die Stelle, die den Pfeil bei jedem Schuss waagerecht hält. Der Nockpunkt ermöglicht es dem Pfeil, auf der Sehne zu ruhen, wobei die Nocke des Pfeils hinten und die Spitze des Pfeils auf der Auflage liegt.
Bogensehne: Bei einem Recurve-Bogen ist die Sehne vom unteren mit dem oberen Wurfarm verbunden. In die Wurfarme sind Rillen geschnitten, um die Sehne zu halten. Bei einem Compoundbogen ist die Sehne viel länger und wird durch eine Reihe von Rollen und Nocken gewickelt.
Bogenvisier: Das Bogenvisier funktioniert wie ein Zielfernrohr. Das Visier verbessert die Genauigkeit Ihres Bogens. Die meisten Bögen sind mit einem Visier ausgestattet, aber Sie können auch ein taktisches Visier kaufen und es am Riser befestigen.

Der beste Bogen für einen Anfänger

Es gibt nicht den besten Bogen für Anfänger, da Sie die verschiedenen Typen ausprobieren müssen, um denjenigen zu finden, der zu Ihrem Schießstil passt. Der Recurve-Bogen kann eine gute Wahl sein, wenn Sie nur das Zielschießen üben wollen. Der Compoundbogen hingegen eignet sich gut für die Jagd, da er durch das Nockensystem mehr Energie liefert.
Wie man den richtigen Bogen für Sie findet

Wenn Sie einen neuen Bogen kaufen möchten, sollten Sie sicherstellen, dass Sie ihn ausprobieren. Es ist möglich, Bogensportgeräte online zu kaufen, aber Sie sollten sie zuerst ausprobieren.

Das gibt Ihnen ein persönliches Gefühl für den Bogen und macht es einfacher, einen zu finden, den Sie benutzen können. Sie sollten auch überprüfen, ob der Bogen die richtige Größe für Sie hat; dies können Sie tun, indem Sie folgendes überprüfen:

Auszugslänge

Die Auszugslänge ist die maximale Distanz, die die Bogensehne beim Zurückziehen erreichen kann. Dies hat einen massiven Einfluss auf Ihren Schuss, und Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Bogen die richtige Länge für Sie hat.

Sie können die Auszugslänge Ihres Bogens auf Ihre Körpergröße abstimmen. Wenn Sie groß sind, ist eine lange Auszugslänge am besten
für Sie. Eine kurze Auszugslänge ist eher für kleinere Personen geeignet. Sie können Ihre Auszugslänge ermitteln, indem Sie Ihre Körpergröße in Zoll messen und durch 2,5 teilen.

Ziehgewicht

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Entscheidung für den richtigen Bogen ist das Zuggewicht. Das Zuggewicht ist die Kraft, die benötigt wird, um die Bogensehne zurück zu ziehen.

Bögen mit einem Zuggewicht von weniger als 20 Pfund sind für Personen geeignet, die 18 Jahre und jünger sind. Ältere Menschen können einen Bogen mit einem Zuggewicht von 25 Pfund und mehr handhaben. Gewicht, Sie müssen auch bewusst sein, dass Recurve-Bögen ein festes Zuggewicht haben, während die meisten Compound-Bögen einstellbar sind.

2. Pfeile

Ein Bogen ist unvollständig ohne einen Pfeil. Sie benötigen Pfeile, um mit Ihrem Bogen zu üben. Die wichtigsten Pfeiltypen sind:

Aluminium: Dies ist eine ausgezeichnete Wahl für einen Anfänger. Sie können sie leicht auf dem Schießstand finden. Sie sind ein Favorit der Bogenschützen, die den Recurve-Bogen verwenden. Sie können auch auf einem Compoundbogen verwendet werden. Das Tolle an ihnen ist, dass sie nicht leicht brechen.
Holz: Wenn Sie die traditionelle Form des Bogenschießens erleben wollen, können Sie sich für Pfeile aus Holz entscheiden. Diese waren die erste Art von Pfeilen, die bei der Jagd verwendet wurden, und Sie können lernen, wie man sie selbst anfertigt. Sie sind sicher, auf einem recurve Bogen zu benutzen, der ein niedrigeres Zuggewicht hat. Für einen Compound-Bogen werden sie nicht empfohlen.
Kohlefaser: Kohlefaserpfeile werden für die Jagd verwendet. Sie eignen sich gut für Compound-Bögen und sind sehr leicht. Kohlefaserpfeile halten den hohen Zuggewichten von Compound-Bögen stand und werden auch mit einem Recurve-Bogen verwendet. Die Kohlefaserpfeile sind die teuersten der aufgeführten Pfeile

Teile eines Pfeils

Als Anfänger müssen Sie auch die Teile eines Pfeils kennen, und sie schließen ein:

Pfeilspitze: Die Pfeilspitze ist der Teil des Pfeils, der das Ziel durchbohrt. Sie ist der spitze Teil und kann beschwert werden. Eine gewichtete Pfeilspitze ist für die Jagd geeignet, da sie das Ziel mit der größten Energie durchbohren kann. Es gibt auch Pfeile mit einer stumpfen Spitze, die leicht sind und für Zielübungen verwendet werden.
Schaft: Der Schaft des Pfeils ist der Teil, der sich durch seine gesamte Länge zieht. Er beginnt an der Pfeilspitze und endet am Schwanz oder an der Befiederung. Die Länge des Pfeilschaftes muss mit der Bogenzuglänge übereinstimmen. Das Ziehen eines kurzen Pfeils kann zu Verletzungen führen, wenn er vom Bogen abrutscht. Der Schaft eines Pfeils wird als Rückgrat bezeichnet. Pfeile mit verschiedenen Spines werden in unterschiedlichen Situationen verwendet. Ein schwererer Pfeil hat in der Regel einen schwereren Spine. Rückgrat bezieht sich auf die Steifigkeit des Pfeils. Pfeile mit Spine sollten verwendet werden, damit Ihre Schüsse konsistenter sind.
Befiederung: Das sind die Fahnen an Ihrem Pfeil, die oft aus Federn oder Kunststoff bestehen. Die aus Federn sind für Zielübungen geeignet, während Kunststoff für die Jagd verwendet werden kann. Sie sollten auch wissen, dass die Indexfahne sich auf den Pfeil mit einer anderen Farbe bezieht. Sie werden feststellen, dass am Ende einer der drei Flossen eine andere Farbe ist. Die farbige Flosse zeigt nach oben und ihre Hauptfunktion ist es, Ihre Pfeile mit dem Rest auszurichten.
Nocke: Dies ist das Ende des Pfeils mit der Öffnung, an der Sie die Bogensehne befestigen können.

Wir haben die verschiedenen Teile des Bogens besprochen. Wir haben verschiedene Arten von Pfeilen besprochen, also werden wir jetzt die verschiedenen Arten des Bogenschießens durchgehen.
Was sind die Arten des Bogenschießens?

Bevor Sie sich für eine Art des Bogenschießens entscheiden, sollten Sie sich mit Pfeil und Bogen auf den Weg machen und herausfinden, welche Art die richtige für Sie ist.

Zielbogenschießen: Diese Art des Bogenschießens kann sehr viel Spaß machen. Viele Menschen schießen auf Indoor- und Outdoor-Schießanlagen. Videos vom Scheibenschießen bei den Olympischen Spielen können sehr intensiv sein und einen sehr engen Wettbewerb haben. Meistens wird gegen runde, farbige Zielscheiben geschossen. Die Farben ermöglichen eine visuelle Trennung der verschiedenen Wertungsringe.
Feldbogenschießen: Dies ist perfekt für Wanderer und diejenigen, die es lieben, in die freie Natur zu entkommen. Beim Feldbogenschießen schießen Sie auf Ziele im Wald, es ist also eine abenteuerlichere Art des Bogenschießens.
Bogenjagd: Bei der Bogenjagd lernen Sie etwas über die Natur und die Tierwelt, während Sie auf der Jagd nach Fleisch sind. Sie müssen gut mit einem Bogen umgehen können, bevor Sie mit der Bogenjagd beginnen können.

Der Einstieg ins Bogenschießen erfordert Geduld!

Sie können Ihren Traum, ein erfahrener Bogenschütze zu werden, beginnen, indem Sie sich die nötige Ausrüstung zulegen. Verbringen Sie Zeit damit, sich mit den verschiedenen Arten des Bogenschießens vertraut zu machen. Besuchen Sie einen Übungsplatz, um verschiedene Bogentypen auszuprobieren. Sobald Sie sich für einen Bogenschießstil entschieden haben und die Ausrüstung haben, die Sie brauchen, gehen Sie raus und üben Sie. Je mehr Sie üben, desto besser werden Sie. Holen Sie sich Hilfe, treten Sie einem Verein bei und genießen Sie den großartigen Sport des Bogenschießens.

G8DS® Compound Bogen Set Chikara 15-70 lbs 300 FPS 330 km/h High-End-Bogen inkl. 4 Carbon Pfeilen
von G8DS®
  • G8DS Compound Bogen Set "Chikara"
  • Zuggewicht: 15-70lbs / Zuglänge: 19-31"
  • Gewicht 1860 g
  • Der Compoundbogen Chikara wird inklusive Visierung, Stabilisator, 4 Carbonpfeilen und Pfeilauflage geliefert.
 Preis: € 249,90 DETAILS ZEIGEN & VERGLEICHEN
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

SHARROW Compoundbogenset Jagdbogen 30-70lbs Einstellbar Sportbogen Erwachsene Compound Bögen Komplett Set 320 FPS für Outdoor Bogen Jagd (Camo+Pfeile)
von China AME Factory
  • Zuggewicht: 30-70lbs,IBO BIS ZU: 320fps
  • Hochleistungs-Dual-Cam-System
  • Einstellbares Zuggewicht und Auszugslänge
  • Die Verwendung von Gummidämpfer und Saitenschalldämpfer macht das Schießen stabiler und macht das Schießen weniger laut.
  • Was Sie bekommen, ist ein justierter Bogen, Sie müssen Zusätze wie Pfeilrest, Anblick etc. am Bogen installieren, bevor Sie verwenden.
Prime Preis: € 373,89 DETAILS ZEIGEN & VERGLEICHEN
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten